88167 Gestratz

Burgstall Schweineburg

Beliebtes Ziel für Fahrradfahrer ist die Schweineburg (840 m). Die Tour von Gestraz hinauf auf den Berg hat eine lobende Erwähnung der Website „Quäl-Dich“ erworben: quaeldich.de-paesse-schweineburg-pass 😉
Auf 3,5 Kilometer Fahrstrecke werden 234 Höhenmeter überwunden. Das ist ambitioniert. Ich habe die Strecke schon mehrfach zurückgelegt. Mit dem Auto.
Als ich dort oben die Aussicht genossen habe, kam ein Vater mit seinem Sohn den Berg heraufgeradelt. Er mit dem Pedelec, der Junior mit Muskelkraft. SO geht Erziehung, doch der Blick von oben entschädigt für die Unbill.
Nebenbei: Nach der Schweineburg zu suchen erübrigt sich. Im Wald sind einige Mauerreste zu erahnen. Wer suchen mag, suche. Es gibt im Wald am Abhang einen Gedenkstein, der auf die Bauernfliehburg aus dem Dreißigjährigen Krieg hinweist, als sich die aufständischen Bauern vor dem „Bauernjörg“ zurückzogen – dem Vorfahren des heutigen Grafen Zeil.

Aber – der Blick von da oben: Sagenhaft. „Man fühlt sich mit dem Universum vereint.“
Ein Ort meiner Jugend.
Hier ein kurzes Video vom Südwestfunk: swr.de-sagenhafter-ort-von-andreas-grueneberger-schweineburg-allgaeu




Die Schweineburg ist eine Höhenburg (Spornburg).
Die Burg ist „abgegangen“, d.h.es sind keine sichtbaren Mauerreste mehr zu sehen. Möglicherweise war sie als Rückzugsort / Verteidigungsort der „Bauernhaufen“ im Dreißigjährigen Krieg vorwiegend aus Holz errichtet.