Die Region Schwabens zwischen Schwarzwald und Lech, zwischen Bodensee und Schwäbischer Alb ist „Oberschwaben“.

Landkarten

Oberschwaben um 1900

Sagen, Mythen und Geschichten

Brauchtum

Osterbrauch

Am Palmsonntag rennen in Oberschwaben die Knaben mit ihren Palmen auf der Stange aus der Kirche, um diese herum, oder nach einem bestimmten Ziel; welcher zuletzt ankommt, muß für dieses Jahr der »Palmesel« sein.
Quelle: Birlinger, Anton: Sitten und Gebräuche. Freiburg im Breisgau 1862, S. 75.
Permalink: http://www.zeno.org/nid/20004574354

Kommt der Knabe am Palmsonntage

mit dem geweihten Palmen nach Hause, so nimmt jeder Hausbewohner ein Kätzchen von demselben und ißt es. Der geweihte Palmen wird so lange außer dem Hause aufgesteckt, bis es das erste Mal donnert; darnach wird er im Stalle aufbewahrt. Die einjährigen Palmen werden verbrannt. Der Meßner sammelt solche Palmen und bereitet sich daraus die in der Kirche zu heiligen Zwecken zu gebrauchende Asche. So in einigen Gegenden Oberschwabens.
Quelle: Birlinger, Anton: Sitten und Gebräuche. Freiburg im Breisgau 1862, S. 74-75.
Permalink: http://www.zeno.org/nid/20004574346

Literatur

Literatursuche nach „Schwaben“

Filmbeiträge

ARD-Mediathek: Expedition in die Heimat: Schwaben – An der Donau entlang. Ulm und Neu-Ulm