Oberschwaben – dem Himmel so nah

Oberschwoba, s’Allgäu + dr’Bodensee

S’bissle andre Portal für’s schwäbische Oberland

Zwischen Alb, Bodensee und den Alpen liegt Oberschwaben. Der Blick zum Himmel ist immer frei – entweder in Richtung des Alpenpanoramas oder auf die Deckenfresken der barocken Kirchen. In Deutschland findet sich kein Gebiet mit einer höheren „Engeldichte“ als das „Schwäbische Oberland“. Jede Barockkirche ist mit „Putten“ überreich geschmückt.

Chorgestühl und Altarraum in Bad Schussenried

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen und Weblinks zu Städten und Beachtenswertem in Oberschwaben, rund um den Bodensee und im Allgäu. Diese ‚Oberschwabenschau‘ gibt dem geneigten Betrachter Einblicke ins oberschwäbische Paradies – das von Engeln, netten Menschen, innovativer Technik und einer außergewöhnlichen Landschaft geprägt ist.  Der schwäbische Dialekt wird in einer eigenen Rubrik behandelt. Hier sind Verlinkungen zu Wörterbüchern, Schwabenseiten, Schwäbischen Sagen und Schimpfworten, Schwobarock u.v.a.m. zusammengestellt.

Jede Stadtbeschreibung enthält Querverweise zu Informationen, die in der Wikipedia, auf Wikitravel, Wikisource und Wikivoyage zu finden sind. Diese – sehr umfangreiche Rubrik – bündelt das Wissen über Städte und Gemeinden in Oberschwaben.

Oberschwaben war im Mittelalter ein wesentlicher Bestandteil des Herzogtums Schwaben. Das beschriebene Gebiet liegt geografisch in den Grenzen des ehemaligen Herzogtums.  Geografisch und landschaftlich umfasst es die Region der Eiszeitmoränen im Voralpengebiet .

Alemannia Suevia Superior Christoph Hurter

Alemannia Suevia Superior von Christoph Hurter, 1645. Auf der Karte liegt die Donau rechts, die Alpen links und der Bodensee befindet sich links oben. Ein Klick in die Abbildung führt zur hoch auflösenden Karte

Geprägt ist Oberschwaben durch hügelige, flache Endmoränen und von Gletschern geschliffenen Senken, in denen Moore und Seen entstanden sind. Kulturell findet man zahlreiche Spuren aus der Eiszeit, der Steinzeit, aus keltischer Hochkultur, römischer Besatzungszeit und der überbordenden Barockzeit. Wissenschaftlich, technologisch und wirtschaftlich sind zahlreiche Institutionen, Firmen und Einrichtungen Oberschwabens führend. Knirze, schaffige Schwoba halt.

Oberschwaben bzw. das „Schwäbische Oberland“ wird geografisch im Norden vom Flusslauf der Donau entlang der Schwäbischen Alb begrenzt. Im Süden sind Bodensee und die Alpen die natürlichen Grenzen. Im Westen beginnt Oberschwaben am Rand des Schwarzwaldes und endet im Osten am Flusslauf des Lech. Heute wird das Gebiet zwischen Iller und Lech als „Bayrisch Schwaben“ und das Gebiet westlich der Iller als Oberschwaben ‚verstanden‘.

Das Allgäu zählt historisch und geologisch als Endmoränengebiet der Eiszeitgletscher dazu, bildet in der Literatur jedoch ein eigenständiges Gebiet mit verschwommenen Grenzen. Das Württembergische Allgäu rechnet man – zumindest in Württemberg – zu Oberschwaben.

Oberschwaben … dem Himmel so nah

Im „Oberschwaben – Portal“ gibbds Tipps zu sehenswerten Orten, Museen, Naturschönheiten und Sehenwürdigkeiten Oberschwabens – in der Regel als weiter führende Linktipps zu entsprechenden Webseiten verschiedener Anbieter. Meine Seite verfolgt keine kommerziellen Interessen und ich vermiete keine Zimmer oder Wohnungen.

Abbildungen, Fotos und historische Postkarten sind in die Städteinformationen eingebunden. Links zu Bilddatenbanken wie commons.wikimedia, Flickr, Bildindex und zu anderen Diensten sind dort angegeben. Zu jedem Ort findet sich ein Stadt- und Umgebungsplan, der über OpenMaps eingebunden wird. Das Bildmaterial besteht aus eigenen Fotos, historischen Ansichtskarten und Verlinkungen zu Public-Domain-Beständen.

Ich bin Oberschwabe (eigentlich „Obadoba-Oberschwab“ – sprich „Allgäuer„) und fotografiere viel. Diese Seite ist zunächst aus der Idee entstanden, meine Fotosammlung zu gliedern und gleichzeitig einen „alternativen Reiseführer“ zu den kulturellen, geschichtlichen und landschaftlichen Highlights dieser Region zu erstellen. Momentan sind hier vor allem weiter führende Links zu Informationseiten gesammelt – nach und nach pflege ich das Bildmaterial zu Orten und Sehenswürdigkeiten aus meinem Fotoarchiv ein. 

Aus meiner Vita (gelernter Fotograf und Kunstpädagoge) liegt der Focus eher auf der Kunstebene, was nicht bedeutet, dass Volkskultur und Brauchtum hier keinen Platz fänden.

Ebenso sammle ich hier historische Stadtansichten – in Form von Stichen und Postkarten.

Mit der Messe „Oberschwabenschau“ in Ravensburg hot mei Seite nix zum due. Wer sich dafür interessiert, guggt auf der Homepage von der Messe Oberschwabenschau Ravensburg

Stöbern Sie durchs Inhaltsverzeichnis – bzw. durch die ausführlichere Sitemap.
Viel Spaß!

Quellen

Kopfbild: Blick vom Ufer zwischen Birnau und Seefelden über den Bodensee Richtung Säntis