↑ Zurück zu Themenstraßen

Jakobswege

Oberschwäbischer Jakobsweg

Der oberschwäbische Jakobsweg führt über insgesamt 159 Kilometer vom Münsterplatz in Ulm an der Donau zum Konstanzer Münster am Bodensee und durchquert das westliche Oberschwaben. Der Bodensee zwischen Meersburg und Konstanz wurde mit dem Schiff bzw. wird heute mit der regelmäßig verkehrenden Autofähre überquert. Der Weg findet in der Schweiz als Schwabenweg seine Fortsetzung. Teilweise ist der Wegverlauf identisch mit der Oberschwäbischen Barockstraße – zumindest was die verbundenen Orte und Kirchen betrifft. Während jedoch die Oberschwäbische Barock“straße“ zur Nutzung mit dem Fahrzeug ausgeschildert ist, sind die Jakobswege reine Fußwege abseits der Straßen.
Durch Oberschwaben führen mehrere „Zubringer“ zum sogenannten Schwabenweg, der die deutschsprachigen Länder durch die Schweiz mit dem französischen Jakobsweg verbindet.

Als Jakobsweg (spanisch Camino de Santiago, galicisch: Camiño de Santiago) wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle das angebliche Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) zum Ziel haben. In erster Linie wird darunter der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab führt und die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León miteinander verbindet. Diese Route, so wie sie heute noch begangen wird, entstand in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts.

zit. aus Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Jakobsweg
Abbildungen sind auf Wikimedia abrufbar: Kategorie Jakobsweg)

Fals Sie den Pilgerpfad gehen möchten, können Sie hier den Pilgerausweis erhalten, in dem Sie Ihre Stationen dokumentieren können:
St.Jakobus-Gesellschaft

Bilder vom Oberschwäbischen Jakobsweg

von Ulm bis Brochenzell. Alle Fotos: © Wolfgang Autenrieth. Wenn Sie mit der Maus über das Bild fahren, wird die Beschreibung angezeigt.

Die Route beginnt am Ulmer Münster und teilt sich in Brochenzell in eine westliche und östliche Route

  • Ulm – Oberdischingen – Ersingen – Rißtissen – Niederkirch – Obersulmetingen – Schmemmerberg – Äpfingen -Laupertshausen – Mettenberg – Biberach – Wolfentalmühle – Reute – Grodt – Muttensweiler –
    Winterstettenstadt – Bad Waldsee – Arisheim – Dinnenried – Gwigg – Bergatreute (als Abstecher) – Gambach – Engenreute – Köpfingen – Weingarten – Ravensburg nach Brochenzell
  • weiter auf westlicher Route von Brochenzell – Furatweiler – Zillisbach – Krehenberg – Oberteuringen-Blankenried – Rammertshofen – Unterteuringen – Hepbach – Leimbach – Möggenweiler – Markdorf – Braitenbach – Meersburg – Konstanz
  • oder weiter auf östlicher Route von Brochenzell – Tettnang – Burg Gießen – Heiligenhofl – Atlashofenl – Hüttmannsbergl – Gattnaul – Arensweilerl – Selmnaul – Nonnenhorn – Lindau (hier vereinigt sich dieser Abschnitt mit dem Bayerisch-Schwäbischen Jakobusweg – Bregenz – Kloster Mehrerau – St. Gallen – Rapperswil-Jona – Kloster Einsiedeln

Fränkisch-schwäbischer Jakobsweg

Der fränkisch-schwäbische Jakobsweg führt zunächst nach Ulm und geht dort auf dem oberschwäbischen Jakobsweg weiter.

  • Würzburg – Rothenburg o. d. Tauber – Crailsheim – Ulm

Via Beuronensis – Beuroner Jakobsweg

Unter Via Beuronensis werden im weitesten Sinne die Jakobswege (Pilgerwege) zusammengefasst, deren Route vom Kloster Beuron zum Kloster Wald und von dort weiter nach Konstanz führen.

Routenalternativen

  • Balinger Route
    Balingen – Endingen – Weilstetten – Hörnle – Tieringen – Oberdigisheim – Unterdigisheim – Nusplingen – Bärenthal – Kloster Beuron – Gnadenweiler Kapelle – Irndorf – Buchheim – Thalheim – Altheim – Heudorf – Meßkirch – Wald
  • Der Tübinger Jakobsweg geht ab Rottenburg in den Hohenzollerischen Jakobsweg über
  • Der Hohenzollerische Jakobsweg führt durch das ehemalige Fürstentum Hohenzollern nach Konstanz: Rottenburg a. Neckar – Hechingen – Burladingen – Veringenstadt – Sigmaringen – Meßkirch – Pfullendorf – Wald
  • Der Habsthaler Jakobsweg führt über Bad Saulgau – Habsthal – Pfullendorf – Wald

Ab Wald teilt sich die Route:

  • Linzgauer Jakobsweg
    siehe Karte auf Openstreetmap
    Von Wald nach Überlingen und mit der Fähre nach Konstanz
  • Hegauer Jakobsweg Von Wald – Sentenhard – Mindersdorf – Stockach – Markelfingen – Wollmatingen – Konstanz

Schwabenweg

Wie die Route durch die Schweiz weiter verläuft, ist auf der Webseite jakobusweg.ch sehr schön dargestellt.

 

Literatur


Weitere Themenwege in Oberschwaben


radiertechnikende_300
www.radiertechniken.de Teile von meinem Buch "Neue und alte Techniken der Radierung und der Edeldruckverfahren - ein alchemistisches Werkstatbuch für Künstler, Fotografen& Radierer"

banner_schulbibo
www.schulbibo.de Kostenlose Unterrichtsmaterialien und Informationen für den Unterricht mit Migranten und Geflohenen

oberschwaben_banner600
www.oberschwabenschau.info Tipps und Informationen zu Oberschwaben

bisorobanner_600
www.bisoro.de Patenschaft für die Gemeinde Bisoro in Burundi

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wie fast alle Internetseiten nutzt meine Website 'Cookies' um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Außerdem werden damit Informationen zu Ihrer Nutzung meiner Website an meine Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter gegeben. Informationen zu Datenschutz, Cookies und Hinweise, wie Sie Cookies ausblenden und/oder von ihrem Rechner wieder entfernen können, erhalten Sie auf meiner Impressum-Seite. Die COOKIE-RICHTLINIE der EU verlangt ihr Einverständnis zur Nutzung von Cookies. Falls Sie nicht einverstanden sind, schließen Sie diese Internetseite und nutzen sie nicht

Schließen