Zahlreiche Schriftsteller und Autoren kommen aus dem Schwabenländle und haben Weltliteratur geschrieben. Friedrich Schiller ist dabei am ehesten bekannt. Dass Hermann Hesse in Tübingen Germanistik studiert hatte und auf seiner USA-Reise auf dem Weg zu einem Konzert der Gruppe Steppenwolf in eine Studentendemonstration geriet – was zur Grundlage des gleichnamigen Romans wurde, wohl weniger.

Gruppe 47

Die Gruppe 47 – gegründet von Hans Werner Richter – lud regelmäßig zu Treffen ein. Das erste Treffen fand 1947 am Bannwaldsee bei Füssen im Allgäu statt. Im nächsten Jahr in Hirrlingen bei Ulm. Beim 7.Treffen in Inzigkofen bei Sigmaringen wurde erstmals der Preis der Gruppe vergeben – an Günter Eich. Teilnehmer waren die Crème de la crème der deutschen Nachkriegsliteratur:  Heinrich Böll, Walter Jens (Ordinarius an der Uni Tübingen), Paul Celan, Ilse Aichinger, Ingeborg Bachmann, Peter Bichsel, Martin Walser, Günther Grass (der 1958 beim Treffen im historischen Gasthof Adler in Großholzleute bei Isny das erste Kapitel der noch unvollendeten Blechtrommel las). Zum 30-jährigen Jubiläum 1977 trafen sich ehemalige Mitglieder in Bad Saulgau.

Lokale Krimis

Die bekannteste und erfolgreichste Krimireihe, die in Oberschwaben spielt, dürften die Geschichten um Kommissar Kluftinger des Schriftstellerduos Klopfl/Kobr sein. Schrullig, witzig, mit viel Lokalkolorit aus dem Allgäu.

  • Olaf Nägele: Goettle und der Kaiser von Biberach // Goettle und das Kindle vom Bussen // Goettle und die Hexe vom Federsee // Goettle und die Blutreiter
  • Tove Simpfendörfer: Weihertod – ein Oberschwabenkrimi
  • Michael Boenke: Nonnenfürzle // Gott´sacker // Leberwurscht letal // Kässpätzles-Exitus // Versumpft // Kuhnacht // Riedripp
  • Jürgen Seibold: Rosskur
  • Nicki Fleischer: Nebelhorn // Klausentod // Seealpmord
  • Matthias Ernst: Mord im Dörfle
  • Helmut Jäger: Das Grab an der Schussen
  • Helene Wiedergrün: Blutmond: Ein Fall für Apollonia Katzenmaier
  • Uli Herzog, Oertel u. Spörer: Mord am Schützensamstag

Links zu Literatur im Netz

zeno.org/Zeno/0/Suche?&q=schw%C3%A4bische&s=40
Historische schwäbische Sagen und Literatur bei Zeno

Thaddäus Troll
Deutschland deine Schwaben im neuen Anzügle: Vordergründig und hinterrücks betrachtet

Warum Schwaben alles können – wenn sie wollen

Gebrauchsanweisung für Schwaben

Warum man einen Schwaben zum Freund haben sollte
Streifzüge durch die schwäbische Mentalität

Kienzle:
Wo kommsch denn Du alds Arschloch her?: Die Erfindung des Schwaben. Wie er wurde, was er ist

Kenner trinken Württemberger
Das Kult-Theater auf CD (mit mehr als 1250 Theateraufführungen in derselben Besetzung – Weltrekord! So send d’ASchwoba halt…)

 

Literaturhinweise

➥ Literatursuche nach „Schwäbisch“ (Amazon)